HNO Heilkunde und Allergologie
Dr. med. Andreas Bodlien | Dr. med. Meike Lingner | Dr. med. Marc Kassuhn

Operationen

Folgende Eingriffe werden von uns in der Klinik Marienstift  www.marienstift-braunschweig.de  je nach medizinisch vorgegebenen, individuellen Kriterien ambulant oder stationär belegärztlich durchgeführt:

Entfernung der kindlichen Polypen (Rachenmandelentfernung)

Aufgrund einer Vergrößerung der Rachenmandel können Beschwerden wie Schnarchen, häufiger Schnupfen oder Mittelohrentzündungen auftreten. Der eigentliche Eingriff dauert nur wenige Minuten und erfolgt unter Vollnarkose. Komplikationen treten selten auf, evtl. kann es zu einer Nachblutung kommen, die jedoch in den meisten Fällen während der Überwachungsphase im Krankenhaus auftritt. Der Eingriff wird in der Regel ambulant durchgeführt.

Trommelfellschnitt und Paukenröhrchen

Ein Trommelfellschnitt wird in der Regel bei Kindern mit Belüftungsstörungen des Mittelohrs angewandt. Durch einen wenige Millimeter langen Schnitt im Trommelfell wird das Absaugen des dahinter befindlichen Sekrets ermöglicht. Gegebenenfalls wird ein Paukenröhrchen aus Titan oder Kunststoff in das Trommelfell eingesetzt, das die Belüftung des Mittelohres von außen ermöglicht und gewöhnlich von alleine wieder abgestoßen wird.

Entfernung der Gaumenmandeln

Dieser Eingriff wird meist aufgrund einer chronischen Mandelentzündung durchgeführt. Wegen des Risikos einer Nachblutung verbleibt der Patient nach dem Eingriff einige Tage in der Klinik zur Überwachung.

Verkleinerung der Gaumenmandeln

Tonsillotomie mit dem LASER oder mit der bipolaren Schere. Weitere Informationen

Entfernung von Hautveränderungen im Gesichts- oder Halsbereich

 

Gaumensegelplastik (UPPP)

Bei der Gaumensegelplastik handelt es sich um eine klassische Operation gegen das Schnarchen. Es werden in der Regel unter Vollnarkose die Mandeln entfernt und das Gaumensegel gestrafft.

Halslymphknotenentfernung 

 

Kehlkopfspiegelung

In einer kurzen Narkose werden unter dem Mikroskop schonend Geschwülste im Kehlkopfbereich entfernt.

Nasenscheidewandoperation (Begradigung der Nasenscheidewand, Septumplastik)

Ziel dieses Eingriffes ist die unbehinderte Nasenatmung. Dabei wird zunächst die Schleimhaut vom Knorpel der Nasenscheidewand gelöst, um überschüssiges Gewebe entfernen zu können. Anschließend wird der Knorpel neu zusammengesetzt und mit entsprechenden Fäden oder einer Kunststoffschiene fixiert. Gegebenenfalls erfolgt eine Nasentamponade, die aber schon nach wenigen Tagen entfernt wird. Weitere Informationen

Nasennebenhöhlenoperation (mikroskopisch, endoskopisch)

Bei diesen Eingriffen werden die Öffnungen der Nasennebenhöhlen erweitert, so dass Sekrete wieder abfließen können und die Belüftung der Schleimhäute ungehindert möglich ist. Der Eingriff erfolgt durch die Nasenlöcher. Weitere Informationen

Panendoskopie

Untersuchung der Speiseröhre, der Luftröhre und der Bronchien mittels starren Endoskopen. Der Eingriff wird bei unklaren Schluckbeschwerden oder Atemstörungen in einer kurzen Vollnarkose durchgeführt.

 

Weitere Informationen:
www.hno-aerzte-im-netz.de