HNO Heilkunde und Allergologie
Dr. med. Andreas Bodlien | Dr. med. Meike Lingner | Dr. med. Marc Kassuhn

Hörgeräteversorgung

Nicht-Sehen trennt die Menschen von den Dingen.
Nicht-Hören trennt die Menschen von den Menschen.

                                                   (Immanuel Kant)

 

Wir möchten, dass sie nicht von den Menschen getrennt werden, sondern am sozialen, gesellschaftlichen und familiären Leben weiterhin teilhaben können!

Der Hörverlust kommt oft schleichend, so dass viele Patienten sich zunächst nicht eingestehen wollen, dass sie schlechter verstehen. Erst nahe Angehörige, Ehepartner oder Kinder weisen die Patienten darauf hin, einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufzusuchen, um eine Hörüberprüfung durchführen zu lassen. 

Der audiologisch ausgebildete HNO-Arzt ist anhand der Hörmessungen in der Lage, die Notwendigkeit einer Hörsystemversorgung zu beurteilen und andere organische Ohrerkrankungen auszuschließen, die eventuell operiert werden könnten.

Die Auswahl des Hörgerätes und die Nutzung und Hörverbesserung durch ein Hörsystem wird nach erfolgtem Probetrageversuch beim Akustiker oder HNO-Arzt messtechnisch überprüft und mit einem offiziellen Verordnungsbogen bescheinigt.

Einige HNO-Ärzte sind audiologisch besonders qualifiziert, Hörgeräte zu beurteilen, sofern sie ein Messsystem mittels eines Fragebogens etabliert haben, mit dem die Vorteile des Hörgerätes in den verschieden akustischen Situationen abgebildet werden können.

Auf der Webseite des quihz e.V. (Qualitätssicherung der integrierten Hörsystemversorgung durch Qualitätszirkel e.V.) stehen Ihnen weitere Informationen zur Verfügung. www.quihz.de

 

Weitere Informationen:
www.hno-aerzte-im-netz.de

Tinnitus-Therapie